COWIMO-Mail Logo COWIMO
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

in wirtschaftlich schwierigen Zeiten steigen die Konflikte am Arbeitplatz an. Ein drittel der Arbeitszeit in Unternehmen wird durch Konflikte gebunden. Bei Mitarbeitern und Führungskräften führen andauernde Konfliktsituationen zu häufigen Erkrankungen und zu einem schlechten Betriebsklima. Führungskräfte, Personalmanager und auch Betriebs- und Personalräte sind gefordert, Auseinandersetzungen und Reibereien im Arbeitsalltag aufzulösen. Kompetenzen, die dazu benötigt werden, sind beispielsweise vermittelnde Kommunikationsfähigkeiten und Methoden aus der Mediation.  Diese können Sie in meinem Seminar „Konsens statt Krach“ vom 24. - 25. November in Stuttgart lernen. Gerade in Krisenzeiten nimmt die Bedeutung einer guten Konfliktkultur zu. Und gute Arbeitsbedingungen erhöhen die Produktivität im Unternehmen und die Zufriedenheit und Stimmung der Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz. Eine Investition in die betriebsinterne Kommunikation und den Umgang mit Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz macht sich für alle Beteiligten bezahlt.

Herzlichst
Ihre
Monika Heilmann

Frühling, Sommer und dahinter, gleich der Herbst und dann der Winter. Ach, verehrteste Mamsell - mit dem Leben geht es schnell!                                             Wilhelm Busch

Editorial
 

„Konsens statt Krach“ - unter diesem Motto steht mein Seminar vom 24. - 25. November 2009 in Stuttgart. Führungskräfte müssen in der Lage sein, Auseinandersetzungen in ihrem Team zu lösen, Betriebs- und Personalräte müssen Konflikte im Arbeitsalltag klären, am besten unter Einbeziehung der Interessen aller am Konflikt beteiligten. In diesem Seminar lernen Führungskräfte und Betriebs- und Personalräte die dafür hilfreichen Methoden der Wirtschafts-Mediation kennen und erfahren alles zur praktischen Anwendung dieser in der Mitarbeiterführung. Informationen bekommen Sie unter info@cowimo.de oder unter Telefon 0711/ 440 94 10

Für Kurz-
entschlossene
 

Mut zu klaren Worten in Radolfzell: „Acht goldene Regeln für eine souveräne Gesprächsführung -  eine souveräne Gesprächsführung hilft Konflikte zu vermeiden“
Welche Rahmenbedingungen Sie für ein gelungenes Gespräch brauchen, wie Sie Ihr Gesprächsziel vorbereiten und im Gespräch erreichen, wie Sie Empathie und Interesse zeigen, wie Sie die richtigen Fragen stellen, wie Sie die Ziele und Interessen Ihres Gesprächspartners erkennen und wie Sie konkretes Feedback geben - all das erfahren Sie im Vortrag von mir am 10. November 2009 bei ADORA-Mode in Radolfzell von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr. Wie Sie sich anmelden können und weitere Infos finden Sie hier 

Wie Mitarbeiter die Arbeitswelt in Deutschland beurteilen und was sie sich von Guter Arbeit erwarten
Laut der Gallup-Studie haben rund 15% der Mitarbeiter in Unternehmen die innere Kündigung vollzogen. 70% verrichten Dienst nach Vorschrift. Wie „gut“ muss Arbeit sein, welche Erwartungen haben Mitarbeiter an ihre Arbeit und Arbeitsbedingungen, um sich wohl zu fühlen und motiviert zu arbeiten? Zufriedene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind produktiver, engagierter und loyaler. Im DGB-Index „Gute Arbeit“ werden mehrere tausend repräsentativ ausgewählte Mitarbeiter von Unternehmen in Deutschland von TNS Infratest Sozialforschung GmbH nach ihrer Sicht auf die Gestaltung der Arbeit über Jahre hinweg befragt. Michael Schwemmle und Ines Roth von der INPUT Consulting GmbH Stuttgart  stellen uns in ihrem Vortrag aktuelle Ergebnisse vor: 11. November 2009, 18.30 Uhr, GABAL-Regionalgruppe im Ratskeller in Stuttgart. Anmeldung und weitere Infos
Im 2. Teil des Abends stelle ich Ihnen das von mir entwickelte „4-Asse-Konfliktlösungssystem®“ vor. Das Handwerkszeug für ein mutiges, offenes und wertschätzendes Lösen von Konflikten. Ob wir wollen oder nicht, Konflikte und Auseinandersetzungen gehören zu unserem Leben wie das Salz in der Suppe. Mit dem „4-Asse-Konfliktlösungssystem®“ lösen Sie Konflikte schnell, zeitnah, kostengünstig und Nerven schonend.

Demografie-Kongress
„Chancen und Nutzen eines lebensphasenorientierten HumanResourceManagements für den Unternehmenserfolg“ so lautet der Titel des Demografie-Kongresses, der am 23. und 24. November in Stuttgart stattfindet. Das intensiv gestaltete Programm mit namhaften Referenten sowie weitere Infos und die Anmeldemodalitäten bekommen Sie hier

"Persönlichkeit leben - gerade jetzt!" so lautet der 2. Kongress der AsgodomTrainingGroup am 10. Dezember in Mainz: Vorträge zu hören, in Workshops diskutieren und erfahren, welche Rolle Persönlichkeit für den beruflichen Erfolg spielt. Moderiert wird der Tag von Sabine Asgodom, Beginn ist um 9 Uhr, Ende um 18.30 Uhr. Und das zu einem Sonderpreis von nur 499,80 Euro für den Kongresstag - schließlich hat Asgodom Live immer noch Geburtstag. Ausführliches Programm

„Mobbing am Arbeitsplatz“ Seminar der VHS Böblingen/Sindelfingen
Je mehr der tägliche Stress und Druck am Arbeitsplatz zunimmt, umso mehr steigt die Anspannung, liegen die Nerven blank. Aber nicht jeder Streit muss gleich zum Mobbing werden und - gemobbt wird auch ohne Stress! Wichtig ist zu erkennen, wann ein Streit oder Konflikt zum Mobbing wird, um rechtzeitig Vorgehensweisen zu entwickeln, die eine Eskalation verhindern. Im Seminar der VHS Böblingen/Sindelfingen vom 20. - 21. November (Beginn am 20.11. um 18.00 Uhr) zeige ich auf, wie Betroffene mit Mobbing umgehen können, welche Strategien und Handlungsweisen sie an ihrem Arbeitsplatz anwenden können, um aus dem Mobbing-Hamsterrad zu entkommen. Mitarbeiter der Personalabteilungen sowie Betriebs- oder Personalräte erfahren, wie sie Betroffenen helfen können und präventiv gegen Mobbing vorgehen können. Anmeldung/Infos  

Veranstaltungen
 

Zum Nachdenken -  die E-Mail-Kultur
Kein persönliches Gespräch, kein Telefongespräch kann durch eine E-Mail ersetzt werden. In Unternehmen sind E-Mails die Kommunikationskiller Nr. 1! Manche Mitarbeiter mailen sich gegenseitig in Grund und Boden. Verstehen Sie mich bitte richtig: E-Mails sind aus unserem Geschäfts- und auch Privatleben nicht mehr wegzudenken. Sie sind eines der schnellsten Medien überhaupt. Aber: Schnell geschrieben und genauso schnell auf „senden“ geklickt und verschickt, führen E-Mails oft genauso schnell zu Missverständnissen. Häufig kommt es dadurch zu Verstimmungen unter Mitarbeitern oder Geschäftspartnern. Eine Mail verleitet oftmals dazu, so flapsig zu schreiben wie man spricht. Beim Schreiben eines Briefes nimmt man sich mehr Zeit für die Wortwahl als bei einer E-Mail. Deshalb erst denken, dann schreiben - oder noch besser: Gute Kontakte, gute persönliche Beziehungen baut man nicht mit E-Mails auf, sondern nur durch persönliche Gespräche (aufstehen, zu Kollegen oder Kolleginnen ins andere Büro gehen) oder wenigstens durch Telefongespräche. Sie spüren oder hören, wie es dem anderen geht, wie derjenige Ihre Nachricht aufnimmt. Im persönlichen Gespräch findet man eher und schneller zu einer emotionalen Ebene, was die Kundenbindung und eine bessere Zusammenarbeit unter Mitarbeitern fördert.

Tipp
 

„Betriebsversammlungen, die etwas bewegen“ - für Personalmanager und Betriebsräte
Viele Betriebsversammlungen leiden unter der mangelnden Aktivität der Belegschaft. Das es  auch anders geht, das zeigt Ralf Besser in diesem Buch des Beltz-Verlags: Wie Betriebsversammlungen zu einer gelungenen Veranstaltung werden mit einer hohen Mitarbeiterbeteiligung, Interesse an den Themen und einem lebendigen Meinungsaustausch. Mit Hilfe dieses Buches können Betriebsversammlungen besser auf die jeweiligen Belange der Belegschaft zugeschnitten und neue Wirkungsräume erschlossen werden. Euro 44,90. Mehr…

Buchtipp
 

17. April 2010  tempus-Tag-der-Gelassenheit
Ein hervorragendes Programm erwartet Sie wieder am Tag-der-Gelassenheit 2010 in Neu-Ulm. Wenn Sie sich für Eintrittskarten (begrenzte Anzahl!!) zum Vorzugspreis von € 69.- vormerken lassen möchten, senden Sie eine E-Mail  an info@cowimo.de  (Normalpreis einer Karte € 99.-). Sie erhalten die Karten Anfang Februar 2010 zugesandt. Tag-der-Gelassenheit am 17. April 2010

Vorschau
 

Das Heft in der Hand haben
Derjenige, der das Heft in der Hand hat, der hat die Dinge unter Kontrolle, ist Herr der Lage: “Bei der Diskussion über die neuen Strukturen in der Marketing-Abteilung hatte der Chef eindeutig das Heft in der Hand. Er wusste, dass keiner seine Argumente widerlegen konnte.“
Auch wenn ein Sprichwort sagt, die Feder sei mächtiger als das Schwert, ist das Heft in diesem Fall nicht das Heft aus Papier, in das man seine Eintragungen macht. Vielmehr handelt es sich um den Griff eines Schwertes oder Messers. Wer das Heft, sprich die Waffe, in der Hand hat, kann sich besser durchsetzen. Demnach ist es also besser, das Heft nicht aus der Hand zu geben.

Was weiß
der Geier?
  l

COWIMO-Mail abbestellen

Wenn Sie die COWIMO-Mail nicht mehr erhalten möchten, können Sie sie jederzeit hier abbestellen.

Abbestellen
 

Redaktion: Monika Heilmann
COWIMO
Konfliktlösungen

Nelkenstrasse 1/1
70771 Leinfelden
T el: 0711/440 94 10
www.cowimo.de 

Die COWIMO-Mail ist ein kostenloser digitaler Informations-Service für unsere Kunden und Geschäftspartner. Sie ist nicht als Werbung (Spam) gedacht. Sie erhalten diese Mail, weil Sie in unserer Adressdatenbank gespeichert sind. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sollte Ihr Name nicht richtig geschrieben sein, dann schreiben Sie uns an info@cowimo.de

© 2009 COWIMO Monika Heilmann

Impressum

 

 

 

 

German Speakers Ass.

 
Design & Umsetzung : www.mediakuss.de